>Apollo Strings< Werni – Jendreiko Duo – guitar , FX am 19.2.2018 im Evinger Schloss

Reihe: Elektronische Musik / Musikszene Ruhrgebiet

Nach dem Erfolg unseres Festivals „Blaues Rauschen“ im Herbst 2017, setzen wir unsere Konzerte aus dem Genre der „elektronischen Musik / Avantgarde und Contemporary / fort.

Wir beginnen in diesem Jahr mit einem Duo aus dem Ruhrgebiet:

WERNI & JENDREIKO
> Apollo Strings <

Was wäre passiert, wenn Beethoven nicht nach Wien, sondern nach San Francisco gegangen wäre und in der neuen Welt Gitarre statt Klavier gespielt hätte?
Das ist eine der Ausgangsfragen, an die WERNI & JENDREIKO ihren Bewusstseinsstrom angeschlossen haben, um ihre neue Produktion Apollo Strings zu entwickeln, mit der die beiden ein neues Kapitel in ihrer 33-jährigen Zusammenarbeit aufschlagen.

Stefan Werni: Elektrischer Bass, FX
Christian Jendreiko: Elektrische Gitarre, FX

Stefan Werni (* 1967 ) ist ein Kontrabassist, elektrischer Bassist und Komponist elektroakustischer Musik. Er arbeitet seit den 1980er Jahren mit deutschen und internationalen Musikern und Komponisten aus den Bereichen Jazz, Rock, Improvisierte Musik und Elektronische Musik zusammen.
Er tourte bereits 1987 mit Eckard Koltermann durch Israel und trat mit Gruppen wie Collage 12 (u.a. mit Simon Nabatov, Reiner Winterschladen, Lauren Newton), Das letzte Kammerensemble (mit Christoph Hillmann und Andreas Wahl) oder Trio Infernal – Die gute Band bei Konzerten, Tourneen, Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen im In- und Ausland auf.
Als Musiker spielte er mit Sheila Jordan, Sabine Kühlich, Bill Elgart, TonyScott, Charlie Mariano, Alex Conti, Theo Jörgensmann, Ack van Rooyen und konzertierte u.a.bei den Leipziger Jazztagen, dem Jazzfestival Viersen, im Olympiapark Atlanta/USA und in der Townhall von Akko/Israel.
Seit 2002 beschäftigt sich Stefan Werni als Instrumentalist und Komponist in dem Projekt Werni & Jendreiko (mit Christian Jendreiko)  verstärkt mit elektroakustischer Musik und Sounddesign.

Christian Jendreiko (*1969) beschäftigt sich mit dem Entwurf von algorithmusbasierten Experimentalsystemen, meistens in Form von Instrumentalaktionen und multimedialen Installationen. Seine Arbeiten sind weltweit in Museen, Galerien, Konzerthäusern und Kultur-Institutionen zu erleben.
2003 wurde eine Reihe seiner Arbeiten in der Sammlung des Musée d’Art Moderne, Centre Pompidou, Paris aufgenommen.
Jendreiko war Gastprofessor an der Akademie der bildenden Künste, Nürnberg, und unterrichtet an der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s