Tribute to Jimi Hendrix – Veranstaltung des Archivs im BFW, Hamm

Am 18. September 1970 starb JIMI HENDRIX unter mysteriösen Umständen in seinem Hotelzimmer in London.
Am 17. September 1970 trat Hendrix zusammen mit Eric Burdon und War in Ronnie Scott’s Club in London auf. Am frühen Morgen des nächsten Tages, am 18. September 1970, wurde Hendrix tot im Londoner Samarkand Hotel aufgefunden, nachdem er dort eine Nacht gemeinsam mit seiner Freundin Monika Dannemann verbracht hatte. Während zunächst als Todesursache härtere Drogen vermutet wurden, konnte später festgestellt werden, dass Hendrix Alkohol und Schlaftabletten konsumiert hatte und an seinem Erbrochenen erstickt war.

Manche behaupten, dass es sich um Mord oder Selbstmord gehandelt habe. 1993 wurden erneut Ermittlungen aufgenommen, da eine andere ehemalige Freundin von Hendrix’ klagte, dass Dannemann den Notarzt zu spät alarmiert habe. Ein Urteil gegen Dannemann wurde im Prozess nicht gesprochen.
In seiner 2009 veröffentlichten Autobiografie des Rock Roadie beschuldigt Hendrix’ ehemaliger Roadie James Wright den Hendrix-Manager Michael Jeffery des Mordes an Hendrix: Jeffery habe eine Lebensversicherung für Hendrix abgeschlossen und sich selbst als Begünstigten eingetragen, um sich eine Versicherungssumme in Höhe von 1,2 Millionen Pfund auszahlen zu lassen.
Jimi Hendrix wurde in Seattle neben den Gräbern seiner Mutter und Großmutter bestattet. Nach seinem Tode wurde bekannt, dass Hendrix ein Projekt mit der Supergroup Emerson, Lake and Palmer geplant hatte.
Hendrix starb 1970 im Alter von 27 Jahren und wird dadurch wie andere einflussreiche Musiker dem Klub 27 zugerechnet.

Heute Abend wollen wir noch einmal mit Musik an Jimi und seine Genialität erinnern.
Lassen Sie sich überraschen was die Gruppe Grand Jam Experience uns zu „erzählen“ hat.
Es wird ein würdiger Gedenkabend werden.
Sie sollten es nicht verpassen!

Grand Jam
steht für handgemachte Musik ohne doppelten Boden, für lockere Grooves, begeisternde Spielfreude, spannende Improvisationen, hohe Virtuosität der Musiker, stimmungsvolle Klangkaskaden, psychedelische Sounds und spontane Ideen.

Experience
steht für die unglaubliche Erfahrung aller Bandmitglieder durch unzählige Konzerte, Festivals, TV und Studiosessions.
Die Zusammenarbeit unserer Bandmitglieder mit Größen wie Eric Burdon, Udo Lindenberg, Bill Evans, Steve Lukather, Temptations, Peter Erskine, Wolf Maahn, Wallenstein, Nighthawks, Harald Schmidt Show, M.E.K. Bilk, Gee Fresh etc. unterstreicht das nachhaltig.

Grand Jam Experience sind:
Kenny Cooper – voc, harp
Markus Conrad – gui, voc
Jürgen Dahmen – rhodes, perc & voc
Bernie Adamkewitz – bass, gui & voc
Nicky Gebhard – dr & perc
Rainer Assmann – sound

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s