MOERS – Festival 2020 findet statt – aber ganz anders!

Das 49. mœrs festival zu Pfingsten 2020 ist das Gegenmittel!

Ein Festival in diesen Zeiten? Das geht doch gar nicht! Doch, meinen wir, denn wir sind  das Gegenmittel gegen Kulturverlust, Einsamkeit und Langweile!

Das Soundlabor für die Produktion des Gegenmittels wird in der Festivalhalle aufgebaut. Ein Live-Fernsehstudio, um das Festival für unser Publikum so authentisch wie möglich erlebbar zu machen. Alle können dabei sein.
Neben Klangmagiern arbeiten ausgewiesene Kamera- und Mikrofonfachleute, die ausschließlich Daten übertragen, daran mit. Zwei Areale, einander gegenüber, in gebührendem Abstand. Kabelkilometer, Starkstrom, blubbernde Geräusche, fahle Schatten werfende Laboranten mit Schutzanzügen. Auf den leicht erhöhten Arealen immer wieder, aber nicht zu viel, zumindest nicht gleichzeitig (!): Stars aus all den Ländern, in denen es noch – oder wieder – Reisefreiheit gibt. Ha! Plötzlich bricht Jubel aus, überschwemmt die begeisterte Menge den Klangbildbrutplatz, bricht durch die Absperrungen! Doch halt, nein, fake, ein Einspieler…In einer dunklen Ecke sitzt ein Typ feixend hinterm Mundschutz, mit merkwürdiger Brille und einem Tischlein voll bunter Knöpfchen vor sich.
Zurück auf die erhöhten Podeste: In respektvoller Distanz umkreisen Kameras und Mikros die Künstler*innen, fangen deren Klangblüten ein und senden sie zum Ü-Sammelplatz. Der wieder schickt das Bildtongemisch in den Arte-Äther, von wo aus es all die, die kommen müssten, aber nicht können, in sicherer Entfernung genießen können. Zu Hause am Laptop, im Park, Garten, Balkon – make your own moers! Bleibt gesund, haltet euch an die Regeln, aber verpasst nicht unser digitales Festival. Seid dabei! Überwindet social distance bei Einhaltung der physical distance. New ways to fly.
Aus verständlichen Gründen kann der Streamplan momentan noch nicht festgelegt werden. Denn wer letztlich nach Moers einfliegen kann, steht noch in den Sternen.
Aber es sind spannende Conferenciers geplant, die die Bands ansagen, durch Diskussionen führen oder Künstler interviewen.
Aber wir haben auf jeden Fall noch einen ganz besonderen Gast: Miss Unimoers zu Besuch zu Hause, unser Festivalgedächtnis von 1972 bis 2046 (mindestens!).
Ab sofort ist der online-Shop des Festival auf der Website. Und ab sofort kann man bereits gekaufte Tickets stornieren – natürlich ohne Kosten. Wer lieber etwas spendieren und dafür die Superzuschauerurkunde erhalten möchte, findet alle Informationen auf www.moers-festival.de
Müsst alle gucken kommen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s