Juicy Beats Festival 2022

Dortmund, 28.06.2022. In wenigen Tagen ist es so weit. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause öffnet am letzten Juli-Wochenende (29.07. & 30.07.2022) der Dortmunder Westfalenpark für zwei volle Tage seine Pforten für das größte unabhängige Musikfestival NRWs: das JUICY BEATS. Und passend zum 25. Jubiläum auch noch in neuem Deko-Outfit!
 Vorbereitungen laufen auf Hochtouren beim Juicy Beats Festival 2022

Die Bands, Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, die Getränke sind geordert, die Bühnen gebucht – es kann also losgehen: Das JUICY BEATS 2022 steht in den Startlöchern. Und das Line-Up für den 29. und 30. Juli 2022 kann sich in der Tat sehen lassen. Trotz der beiden fehlenden Jahre werden sich neben den musikalischen Headlinern auch wieder viele neue, aufstrebende Künstlerinnen und Künstler auf den 8 Bühnen und 18 Floors dem überregionalen Publikum präsentieren.

K.I.Z sind nach einer halben Dekade und ganzen Ewigkeit zurück auf den Festivalbühnen der Republik. Für Dortmund ist es ein ganz besonderer Auftritt – war die K.I.Z-Show in der nahe gelegenen Westfalenhalle das letzte große Konzert, das 2020 in der sich anbahnenden Pandemie stattgefunden hat. Es schließt sich also ein Kreis. K.I.Z stellen den Headliner am Samstag. Und dass sie Bühnen fliegen lassen können und somit perfekt zu dem nun endlich nachgeholten 25. JUICY BEATS FESTIVAL JUBILÄUM passen, haben sie schon mehrfach bewiesen.

Schon am Freitag übernimmt mit Kontra K der gerade erfolgreichste deutschsprachige Rapper die Mainstage. Das meistverkaufte Rap-Album des Jahres, höchste Besucherzahlen auf den Konzerten, die alle Grenzen sprengen und eine 1Live Krone für den besten Hip-Hop-Act. Das Geheimnis von Kontra K? Keine Posen, kein Gehabe. „Nichts langweilt mich mehr als Angeberei“, sagt er. „Wer nur redet, der tut zu wenig.“

Dass der Karneval in den vergangenen Jahren ebenfalls nicht vernünftig gefeiert werden konnte, ist wohl kein Geheimnis. Ebenso, dass das JUICY BEATS viele Fans gerade auch im Rheinland hat, die eigentlich gerne willenlose Party zelebrieren. Wer knüpft da besser an als die Band Querbeat aus Köln! Mit Trompeten, Posaunen, Tuba und Saxophon produzieren sie lupenreinen Pop inklusive Brass und Bambule, der ohne Probleme gechartet ist. Live lässt die Band die Energie ihrer Heimat frei – und dieser kann sich niemand entziehen oder wie sie mit ihrem neuen Album selbst sagen: „Radikal Positiv!“

Aber kommen wir zur Dortmunder Hausmusik: dem Hip Hop & Rap. First things first: RIN. Er ist zwar Pfälzer Jung, aber wenn RIN die Bühne betritt, bräuchte er eigentlich kein Mikrofon. Denn sobald nur ein Ton aus den Boxen kommt, beginnt die Crowd ekstatisch jede einzelne Silbe wie ein Manifest lautstark mitzurappen. Das Geheimnis hinter dem nicht abbrechenden Hype? Ein Sound, der gekonnt die heimische Provinz Bietigheim-Bissingen mit dem amerikanischen Lifestyle vereint sowie endlose Leidenschaft zu seinen Fans und zur Musik. Der Abriss ist dabei vorprogrammiert. 2022 heißt es dann auf der Mainstage: „Mach‘ aus deiner Liebe für die Welt ein Dogma heute Nacht.“

Wenn im Rap goldbehangen mit Reichtum geprotzt wird, geht es meistens um bekannte Modelabels, Autos und Frauen. Selten jedoch klingt es wie bei Juju: „Mache weiter, bis ich hundert Mio habe, kauf mein Essen jetzt nur noch im Bio-Laden.“ Doch für die zweifache 1LIVE-Krone Gewinnerin sind Bio-Essen, Feminismus und Freundschaft noch angebenswert. „Denn im Gegensatz zu euch Heuchlern sind für mich alle Menschen gleich!“ Die Rapperin gehört zu den absoluten Highlights, die es von 2019 ins Line-Up für 2022 geschafft haben.

Ein absoluter Durchstarter ist Schmyt. Gerade mal 2 Songs hat es gebraucht, dann war klar: Schmyt ist nicht einfach nur ein Newcomer von vielen, sondern gerade dabei, deutschsprachige Popmusik zu verändern. Und zwar grundlegend. Mit eigener Stimme, andersartigem Sound und einem Sprachgefühl, das seinesgleichen sucht. Nach Songwriting- und Studiosessions für und mit Till Lindemann und Tua, Peter Fox, Haftbefehl und Majan plus Beteiligungen an diversen Pole Positions in den Pop-Playlisten on top setzte Schmyt mit der „Gift“ EP fort, was er mit „Niemand“ und „Taximann“ begonnen hat.

Dazu gesellen sich große Namen wie der Schweizer Faber, die „Indiedurchstarter“ Provinz & Jeremias, die zum Mosh Pit bittenden Rap-Crews BHZ, Lugatti & 9ine und die 102 Boyz. Ebenso reihen sich die Tanz- und Feieralarm auslösenden DJs Drunken Masters und Lari Luke, sowie die heißen Acts der letzten Minute ART, Bruckner und Lostboi Lino und viele weitere in die Schlange hochkarätiger Acts ein.

Lokaler Nachwuchs ist und bleibt ein Thema, das dem JUICY BEATS am Herzen liegt. Das ist auch der Grund, warum die Dortmund.Macht.Lauter-Stage in diesem Jahr an gleich zwei Tagen bespielt wird. In Kooperation mit dem Dortmunder Kulturbüro bietet das Festival so  möglichst vielen Dortmundern eine Bühne. In diesem Jahr freuen wir uns unter anderem auf Finn & Jonas, die inklusive Band NIA extended version und Call Me Mary.

Wer das JUICY BEATS kennt, weiß, dass spätestens, wenn die letzten Acts die Bühnen verlassen, die Party bis in die Morgenstunden auf den insgesamt vielfältigen Floors weitergeht. So gut wie jede Musikrichtung ist als eigener Floor auf dem Festival vertreten und somit ist für jede:n was dabei. Wir freuen uns auf altbekannte Floorfreunde, wie dem Kittball Floor mit Tube & Berger, Ashibah und Juliet Sikora, dem TukTuk Movin‘ Floor und den Tabula Rasa Exoplanet Floor. Auch ist Prinz Sportlich mit dem Hip Hop Tower wieder auf der Turmterasse am Florianturm vertreten. Dort sorgen sie mit den heißesten Newcomern der letzten Minute ART & Dante YN für ein ordentliches Highlight. Last but not least ist auch wieder der rein weiblich besetzte WDR Cosmo Floor im Cafe Durchblick zu finden, bei dem Catu Diosis, Cashmiri und A-LO für die besten Beats sorgen.

Zum Jubiläum darf in diesem Jahr allerdings auch auf mehreren Neuzugängen getanzt werden. So präsentiert der Weinkeller den 2000er Floor, während Der Wolf (TV) mit der Partyreihe „Goldenen Zeiten“ den Soul, Funk & Hip Hop feiert. Mit dem „Winkelgasse pres. LYGO! Floor“ gibt es zum ersten Mal eine Cosplay-Party inkl. K-Pop und großer Gamezone bei JUICY BEATS. Ebenfalls neu dabei, mit einem eigenen Floor, ist die Partyreihe „Booty Bass“ am Festivalfreitag. Zum Festivaldebüt fahren sie mit den Jugglerz direkt so richtig groß auf.

Tradition verpflichtet! Daher bildet auch in diesem Jahr die große Kopfhörerdisco vor der Mainstage Samstagnacht den Höhepunkt des Festivals – eine von insgesamt vier Silent Discos an den beiden Festivaltagen. Es darf sich auf 5000 Feierwütige als imperfekter Spontanchor gefreut werden, der seine Lieblingslieder mitsingt und dazu abtanzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s