Lichtinspektor zu Besuch im Archiv

24.07.2017
Martin Janzik, genannt auch „der Lichtinspektor“ war heute zu Besuch im Archiv. Auf seiner fotografischen Rundreise in Dortmund machte er auch halt bei uns im Archiv.
Er hatte sich nicht nur das „U“, das Fußballmuseum, sondern auch uns als einen der attraktiven kulturellen Orte in Dortmund ausgewählt.
Die Fotos werden sicherlich bald zu sehen sein.

Advertisements

Guido Dossche zu Besuch im Archiv

22.07.2017
Heute war Guido Dossche bei uns zu Besuch.
Guido Dossche ist Sänger aus der Electro-Pop / Wave /Gothic-Scene. Wir sprachen über seine musikalische Karriere und seine musikalischen Verbindungen in der Kölner Szene, sowie seine enge Verbundenheit mit Steve Harley und seiner Band.
Mit Steve Harley hat er seinen Kult-Hit „Ich bin Gott“ aufgenommen.
Sein neues Album hat er u. a. mit den Musikern der Band von Steve Harley produziert.
Seine neueste Single „Federleicht“ ist eine Auskoppelung aus seinem im Herbst erscheinenden neuen Album. Seine Texte passen kongenial zur musikalischen Stilrichtung – düster. Man sollte schon 2 x hinhören. Es lohnt sich.

 

ROCKPALAST – es begann vor 40 Jahren.

28. Juli 2017, 23.30 – 00.30 Uhr

„40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen“
Ein Film von Oliver Schwabe
Redaktion: Adrian Lehnigk

Am 23. Juli 1977 geht die erste Rocknacht mit Rory Gallagher, Little Feat und Roger McGuinn über den Sender. Es ist die Geburtsstunde der legendären Rockpalast-Nächte. Mit der europaweiten Fernsehübertragung entsteht ein Kult. Das Live-Spektakel mehrstündiger Konzerte frei Haus – in Deutschland und den der Eurovision angeschlossenen Ländern. Fans versammeln sich vor den Fernsehern, die Musik, gleichzeitig im Radio übertragen, dröhnt über die Hifi -Anlage verstärkt aus den Boxen durch die Wohnzimmer der Republik.
Weiterlesen

SEXY, MINI, FLOWER, POP-OP – Kulturgut Nottbeck, Oelde

Sexy, Mini, Flower, Pop-Op.
Charles Wilp: Werbung, Fotografie, Universalkunst

SO 23.07.2017 – SO 10.09.2017

Ausstellung zur Werbung, Fotografie und Universalkunst von Charles Wilp im Museum für Westfälische Literatur – Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg vom 23. Juli bis zum 10. September 2017.

Eröffnung: Sonntag, 23.7., um 16.30 Uhr mit einer Einführung von Ingrid Wilp.
Weiterlesen

Dortmund „all inclusive“ erlebte „Sex, Drugs and Rock’n’Roll“ im Musikarchiv

Gestern Abend war ein Gruppe von interessierten Bürgern über ein Projekt der Dortmund Agentur und des Planerladens bei uns zu Gast.
„Auf Schatzsuche im Musikarchiv“ – Wir konnten Ihnen einige unserer musikalischen „Schätze“ präsentieren und einstimmig war ihr Urteil: „Das so etwas so spannend sein kann, hätten wir nicht erwartet“

Weiterlesen

Populärkultur kommt ins Museum! Was wird denn dann aus der Hochkultur?

Seit einiger Zeit besinnen sich die Museumsmacher auf das Populäre!
Die Ausstellung „Rock und Pop im Pott“ war die am besten besuchte Ausstellung des Ruhrmuseums auf Zollverein in Essen. Im Rock’n’Pop Museum in Gronau gibt es seit Jahren populäre Kultur zu bestaunen. Und es gibt immer wieder wechselnde Sonderausstellungen.
Weiterlesen

„The music sounds better with you.“ Populärkultur und ästhetische Musikerfahrung

Am 3.7.2017 waren 15 Studenten von der Ruhr-Universität Bochum mit Ihrem Dozenten aus dem Fachbereich Sozialwissenschaften bei uns zu Gast.
Es ging um das Thema:“The music sounds better with you.“ Populärkultur und ästhetische Musikerfahrung.
In dem Seminar geht es um folgende Inhalte:
Weiterlesen

11.07.2017 – 19.00 Uhr – AUF SCHATZSUCHE IM MUSIKARCHIV

11.07.2017 – AUF SCHATZSUCHE IM MUSIKARCHIV

„Dortmund all inclusive“ entdeckt den Blues in Eving.

Am Dienstag, 11. Juli, öffnet die Schatzkammer des Musikarchivs im Evinger Schloss mit unveröffentlichten Live-Aufnahmen. Die geführte Tour richtet sich im Rahmen des Projektes „Dortmund all inclusive“ insbesondere an Hombrucher und Aplerbecker.
Weiterlesen

Archivnetzwerk Pop: Die Erforschung eines Phänomens

Ob gesungen, gemalt, fotografiert oder gefilmt: Pop ist überall. Als Gegenentwurf zur „hohen Kunst“ wurde er von der Wissenschaft lange Zeit vernachlässigt. Doch immer mehr Universitäten richten Lehrstühle für Popkultur ein. Und nun soll das neue Archivnetzwerk Pop die wissenschaftliche Aufarbeitung vereinfachen.

Von Alfried Schmitz

Das rock'n'popmuseum in Gronau (imago stock&people)

Im rock’n’popmuseum in Gronau wurde das Archivnetzwerk Pop gegründet. (imago stock&people)

Hören können Sie den Beitrag unter folgendem Link:

http://www.deutschlandfunk.de/archivnetzwerk-pop-die-erforschung-eines-phaenomens.1148.de.html?dram:article_id=388818

Lesen können Sie den Beitrag nachfolgend:

Weiterlesen