Professor aus Kansas (Wichita State University) zu Recherchezwecken zu Gast im Archiv.

01. Juni 2019
Seit gestern haben wir Besuch von einem Professor der Wichita State University, Fairmount, Kansas.
Er ist Professor für moderne europäische Geschichte und forscht über 2 verschiedene Themen:
Sein erstes Projekt betrifft die deutsche Punkszene und deren Bezug zur Gesellschaft, bzw. kann die deutsche Punkszene und deren politische Kultur zu einem besseren Verständnis der Entwicklung der deutschen Geschichte von 1977 – 1989 beitragen.
Das zweite Projekt betrifft die Entwicklung der populären Musik in Deutschland West und Deutschland Ost von 1949 – 1989 – Ähnlichkeiten und Divergenzen. Verhalten von Subkulturen und deren Bezug zur Kultur im Allgemeinen.
Zu beiden Themen recherchiert er von morgens bis abends bei uns im Archiv.
Tausende von Seiten hat er schon fotografiert um sie später an der Universität zu lesen und auszuwerten.
Wir sind aktiv beteiligt, denn solche Themen sind auch immer für uns sehr spannend.
Sein bisher gesammeltes Material stellt er uns natürlich zur Verfügung und selbstverständlich bleiben wir im Rahmen des Projektes im ständigen Kontakt um die Thesen zu diskutieren.
Der weite Weg von Kansas hat sich jetzt schon gelohnt, so sein Statement zu unserem Material.

Glücksorte in Dortmund – Wir gehören dazu!

Glücksorte in Dortmund – Wir gehören dazu!

Das Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet: Die Musiker, die dort auftreten seien ein gutes Beispiel dafür, wie man auch abseits des musikalischen Mainstreams einen musikalischen Glücksort schaffen kann. „Im Evinger Schloss in der Musikstadt Dortmund passiert das öfter“, so heißt es im Buch auf Seite 120.

Die Festival-Saison im Ruhrgebiet beginnt wie immer an den Pfingsttagen

Für uns präsentieren sich seit vielen Jahren 3 Festivals über Pfingsten als bedeutende Festivals der Region:
Bluesfestival Schöppingen
MOERS-Festival
ROCK-HARD-Festival
Am interessantesten ist es, wenn man über Pfingsten alle 3 Festivals besucht. Sie sind vom Ruhrgebiet aus problemlos erreichbar, wobei das ROCK-HARD-Festival mitten im Pott stattfindet. Schauen Sie sich das Programm an und vielleicht entscheiden Sie sich ja auch für eine Besuch aller 3 Festivals. Es wird enorm viel geboten.

  

Weiterlesen

ORD am 30. Mai 2019 im Archiv

Einlass:  19.00 Uhr – Beginn: 20.00 Uhr – Eintritt: 15,00 Euro
ORD
Karin Johansson – Klavier, Komposition
Jenny Willén – Gesang
Niclas Rydh – Posaune
Gunnel Samuelsson – Bassklarinette, Tenorsaxophon
Hasse Westling – Kontrabass

Ein außergewöhnliches Konzert erwartet Sie heute Abend. Ein Quintett ohne Schlagzeug. Spirituelle und meditative Musik, die so klingt als käme sie von weit her. Man denkt sofort an die Weite, die Ruhe und Einsamkeit der schwedischen Wälder.
Weiterlesen

CCR Revival Band – Oase im Berufsförderungswerk, Hamm (Caldenhof)

Datum: 23.05.2019  –  Einlass: 19.00 Uhr  –  Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 12,00 €

CCR – Revival Band

Peter „Willie“ Wilcek – voc., guitar
Rolli „The Rooster“ Reuter – drums
Jens „Poorboy“ Petersen – guitar, vocals
Bernd „Blinkie“ Reuss – bass, vocals
Weiterlesen

Gesprächskonzerte am 9. Mai 2019 im Archiv

Heute hatten wir zwei Musiker bei uns zu Gast:

1) Edy Edwards (Singer/Songwriter) stellte bei uns seine neue CD vor. Im Rahmen eines Gesprächskonzertes erzählte er uns über die Entstehung und über seine aktuelle Tour. 
Und natürlich schilderte er uns auch seinen musikalische Historie. Spannende Geschichten, die Sie demnächst in unserer Radiosendung auf FM 91,2 khz hören können.

https://www.facebook.com/EdyEdwards/

2) Alien Levi war unser 2. Gast am heutigen Tag. Alien Levi ist Sound-Künstler und produziert Soundmixes, electronics, noise …
Er gab uns einen Einblick in eine musikalische Szene und erzählte uns wie er sich musikalisch in dieser Form entwickelt hat.
Beide Musiker haben schon mehrere Veröffentlichungen auf dem Markt und sind schon seit langen Jahren auf der jeweiligen Szene aktiv.
Edy geht den harten Weg des Musikers, der von seiner Musik lebt. Alien Levi dagegen betreibt seine musikalischen Aktivitäten in seiner Freizeit.
2 unterschiedliche Lebensentwürfe bei 2 sehr unterschiedlichen Musikern.
Auch das Gespräch mit Alien Levi können Sie demnächst in unserer Sendung hören.

https://disfish.bandcamp.com/…/alien-levi-ft-bim-sherman-na…

SCATTER THE ATOMS THAT REMAIN am 24. April 2019 im Archiv zu Gast

SCATTER THE ATOMS THAT REMAIN
Franklin Kiermyer – drums
Jovan Alexandre – saxophon
Otto Gardner – bass
Davis Whitfield – piano

Das 48. Moers-Festival wird eröffnet von „SCATTER THE ATOMS THAT REMAIN“.
Ihr erstes Konzert in Deutschland überhaupt, werden Sie am 24. April im Archiv für populäre Musik im Evinger Schloss spelen.
Das Evinger Schloss hat sich inzwischen zu einem Insidertipp unter den Musikern der Avantgarde und Creative-Szene herumgesprochen. Seit 5 Jahren veranstalten wir hier Konzerte mit großartigen Musikern in einer intimen Atmosphäre. Es ist der Spirit des Ortes, wie die Musiker sagen, der sie immer wieder anzieht. Die Magie des Ortes, des Raumes!
Coltrane, Ayler, Art Ensemble of Chicago und der musikalische Spirit noch vieler anderer großartiger Musiker liegt quasi in der Luft. Er wird an diesem Ort auch tatsächlich bewahrt, dazu dient unser Archiv.
Weiterlesen

Paul Lamb & The King Snakes in der Oase im Caldenhof, BFW, Hamm

Paul Lamb & the King Snakes sind in den vergangenen 36 Jahren weltweit als Headliner bei allen großen Festivals aufgetreten. Als beste Bluesband Großbritanniens auch kein Wunder.
Doch der Erfolg kam nicht über Nacht. Jahrelange harte Arbeit und immer am Ball bleiben, nicht gerade cool im Zeitalter des Berühmtwerdens über Nacht. Wie Paul gerne bestätigt, haben er und seine Band ihr Lehrgeld bezahlt, Fehler gemacht und daraus gelernt. Sie haben sich auf ihr musikalisches Können konzentriert und das Ergebnis gibt ihnen Recht. Die Fans kommen heute in Scharen zu den Gigs und sie genießen die garantiert echte, ehrliche und handgemachte Musik, souverän und mit Leidenschaft gespielt. Ein einfaches Rezept, aber eins, das funktioniert.
Weiterlesen

Filmdreh im Archiv – „Das System“ – Szenen aus der Psychatrie

Studenten aus Dortmund drehen aktuell bei uns einen Film. Da Ihnen unsere Räumlichkeiten so „gut gefallen“ – sieht so aus wie früher in einer psychiatrischen Klinik – wurde unser Ort für den Dreh ausgewählt. Ab heute und für die kommenden Tage wird bei uns fleißig gedreht.
Das ist jetzt unser neu gestalteter Backstage-Bereich für unsere Gäste:

Der Schreibtisch von Herrn Freud und vorne links die Couch für angehende Patienten. Wir sind bestens vorbereitet für unsere nächsten Gäste.