Sendung „SCALA“ am 27.02.2019 – Interview – Archiv

Am 27.02.2019 sendet WDR 5 in seiner Sendung Scala das Interview was sie bei uns mit Birgit Frielinghaus, Richard Ortmann und Hans Schreiber gemacht haben.
Und hier kann man die Sendung nachhören.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-hintergrund/audio-das-archiv-fuer-populaere-musik-dortmund-100.html

Tribute to Bob Dylan – 27.02.2018 – Oase im Caldenhof, BFW Hamm

How many Roads + support Ralf Schüler – voc, guitar, harmonica

May you build a ladder to the stars ….
May your song always be sung,
May you stay forever young .

Dylan kann man nicht covern, aber ein Konzert mit seinen großen Werken auf die Bühne bringen schon, vorausgesetzt man hat die Musiker, die diese Herausforderung annehmen, die bei ständigen Richtungswechseln zwischen Rock`n´ Roll, Blues & Boogie, Reggae, Folk, Soul und R & B die Bodenhaftung nicht verlieren und ihre Erfahrungen vorbehaltlos in den Dienst der Sache stellen! So kommen Dylans Klassiker und Kultsongs flächendeckend generationsübergreifend daher, in brandaktuellen, eigenständigen Versionen.

THE BAND:

Norbert Sasse: drums & vocals
Stefan Wulf: lead & rhythm`n`riff guitar
Markus Kaiser: bass & vocals
Mox R. Koch: lead vocals, harmonica & ac.guitar
Ralf Ohlig: Hammond organ, iano, melodica & vocals
Karsten Witsch: rhythm`n`riff guitar & vocals

WDR 5 zu Gast bei uns im Archiv – Redaktion Scala – Interview

Am 31.01.2019 war ein Redakteur von WDR 5 aus der Redaktion der Sendung Scala bei uns im Archiv und hat uns interviewt. Er hatte über uns gelesen und fand, dass man darüber unbedingt mal berichten sollte. Das Gespräch mit uns wird am 27.2.19 in der Sendung Scala auf WDR 5 ausgestrahlt. Uns und ihm, hat es viel Spaß gemacht.

25.1.2019 – The Intersphere – live zu einem Gespräch im Archiv

Wir haben ein interessantes Gespräch über Musik und speziell über die Musik der Band geführt.
Gerade ist ihr 5. Album auf den Markt gekommen. Sie blicken schon auf eine lange musikalische Karriere zurück, und ließen uns ein wenig an der Geschichte teilhaben.
Es war eine lockere und entspannte Atmosphäre.
Heute Abend spielt die Band im Piano. Es lohnt sich.

Lori Goldston – Mik Quantius – Frankensteins Ballett am 14.12.2018 im Archiv

Zum Abschluß des Jahres gibt es noch einmal einen außergewöhnlichen musikalischen Abend im Archiv im Evinger Schloss, den Sie nicht verpassen sollten.
An diesem Abend improvisieren verschiedene Künstler aus unterschiedlichsten Musikkulturen miteinander.
Es wird ein Erlebnis der besonderen Art!
Weiterlesen

Archiv präsentiert: Kozmic Blue am 13.12.2018 in der Oase im BFW, Caldenhofer Weg 225, Hamm


KOZMIC BLUE
Gerhard Sagemueller (guit., perc, voc.), Maggie Mackenthun (voc., harmonica, flute), Justus Sagemueller (bass)

Sie bilden die ideale Lebens- und Arbeitsgemeinschaft: Maggie Mackenthun und Gerhard Sagemueller, die beiden Gründer und Mitglieder der Band Kozmic Blue. Nomen est omen und so ist es auch kein Zufall, dass die Band sich ihren Namen nach dem gleichnamigen Song von Janis Joplin ausgesucht hat. „Es ist verblüffend,“ so Maggie, die sich intensiv mit der Biographie Janis Joplins auseinandergesetzt hat, „wie sehr unsere Lebenswege übereinstimmen. Deshalb klingen unsere Stimmen wohl auch so ähnlich.“
Weiterlesen

Chris Riza zum Gesprächskonzert am 11.12.2018 im Archiv


Datum: 11.12.2018 – Beginn: 18.30 Uhr –  Eintritt frei

Chris Riza – (The Cheeks)

Unsere Reihe Gesprächskonzerte sind keine Konzerte im klassischen Sinne, sondern hier geht es um die Person des Musikers.
Wie der Name sagt, es ist ein Gespräch über den Musiker und seine Musik, mit vielen Geschichten und viel Geschichte.
Weiterlesen

The Dark Tenor am 23.11.18 zu Gast im Archiv

Heute bekamen wir wieder einmal Besuch von einem außergewöhnlichen Künstler:
THE DARK TENOR
Wir hatten ein intensives und interessantes Gespräch miteinander. Er hatte auch seinen musikalischen Direktor mitgebracht, der ihn am Flügel begleitete.
The Dark Tenor hat eine Vision: Er möchte klassische Musik mit Rock verbinden um dadurch neue Freunde für die Klassik zu gewinnen.
Eine klassische Musikerziehung und dann in Jugendjahren seine Rebellion dagegen, führte ihn zu dieser Vision.
Sein Herz schlägt für Beides.
Es hat uns Freude bereitet ihn als Gesprächspartner zu haben.